Archiv der Kategorie: Blockchain

Il prezzo del Bitcoin può aumentare ulteriormente come le istituzioni guadagnano enormemente

Gli investimenti istituzionali sono uno dei motivi principali per cui il prezzo del bitcoin continua a salire. La Bitcoin ha aumentato il suo prezzo di quasi 5.000 dollari nell’ultimo mese, ha raccolto 2.000 dollari negli ultimi due giorni, ed è a 15.600 dollari, con un aumento del 5%.

Square ha investito 50 milioni di dollari in valuta criptata in ottobre. Inoltre, PayPal ha annunciato una funzione che consentirebbe agli utenti di scambiare BTC e Ethereum, Litecoin e BCH. Tutti questi investimenti aziendali di alto profilo hanno fatto lievitare la crescita colossale di Bitcoin.

Square vende il doppio del suo investimento

Secondo un tweet di Charles Edwards, fondatore della Capriole Investments, Square vende diversi bitcoins prodotti. Nel terzo trimestre del 2020, le vendite di bitcoin di Square sono circa 163.000.

Di questi, le vendite di bitcoin di Square hanno più o meno raddoppiato la quantità totale di bitcoin estratti nello stesso trimestre, circa 81.000.

Secondo un nuovo conto economico, Square ha venduto 1,63 miliardi di dollari di bitcoin nel terzo trimestre del 2020. Le vendite trimestrali hanno recentemente rappresentato quasi il 90% di tutte le vendite del trimestre precedente, sottolineando la crescita del business.

Square ha pagato le sue spese di acquisizione di bitcoin e ha guadagnato 32 milioni di dollari dalle vendite di bitcoin, più di 15 volte nell’ultimo anno, e più del 4% del suo profitto lordo totale.

La società ha dichiarato che il fatturato e l’utile lordo del bitcoin hanno beneficiato dell’aumento dell’attività e del volume d’affari del Bitcoin per cliente.

PayPal segue il piombo di Square

Dan Shulman, CEO di PayPal, ha annunciato che i suoi clienti saranno i primi ad iscriversi per utilizzare il suo servizio di criptaggio a un ritmo allarmante. PayPal ha iniziato a permettere al 10% dei suoi clienti di acquistare, vendere e conservare Bitcoin, Ethereum, BCH e Litecoin.

Ha aggiunto che Paypal aumenterà il limite da 10.000 dollari al giorno a 15.000 dollari al giorno in base alla domanda vista. Nelle prossime due o tre settimane, sperano di iniziare al 100% negli Stati Uniti.

Shulman fornisce idee importanti sul perché le società di pagamento globali si stanno rivolgendo a crypto. Ha detto che il passaggio alla moneta digitale è inevitabile e porta chiari benefici in termini di inclusione e accesso ai finanziamenti, efficienza, velocità e sostenibilità dei sistemi di pagamento, e la capacità del governo di trasferire rapidamente i fondi ai cittadini.

Bitcoin ha registrato un salto di prezzo del 15% in risposta alla notizia, ma il prezzo delle azioni di PayPal è sceso del 12% da quando è stato annunciato il 21 ottobre. Il gigante dei pagamenti ha registrato un aumento del 36% dei nuovi pagamenti a 247 miliardi di dollari nel terzo trimestre del 2020.

Il numero di dealer della società è aumentato da 1,5 milioni di dollari a 28 milioni di dollari. PayPal ha già 361 milioni di conti attivi, con un aumento del 22% rispetto al trimestre.

Con l’aumento della domanda da parte degli operatori istituzionali statunitensi e degli investitori cinesi, l’offerta limitata di Bitcoin ha un impatto ancora più significativo sul suo prezzo in crescita.

Die Verschmelzung von digitalen und traditionellen Welten bringt Bitcoin zu neuen Höhenflügen

Lana SmileyDigitale Technologien verschmelzen langsam mit dem traditionellen Finanzwesen
Die rasche Digitalisierung der Welt veranlasste viele Akteure aus dem traditionellen Finanzsektor dazu, innovative Lösungen, einschließlich Krypto-Währung, zu erforschen und zu übernehmen. Sie hat ihrerseits genug gute Nachrichten auf den Markt gebracht, um den Bitcoin-Preis auf neue Höchststände zu bringen.

Der Monat November begann mit einem sprunghaften Anstieg der BTC über die 15.000-Dollar-Marke. Die meisten Analysten sind hinsichtlich weiterer Preisbewegungen recht optimistisch. Obwohl die Münze vor kleineren Korrekturen steht, ist ihr Kurs allmählich gestiegen. Laut einem Bericht von Cryptopolitan sagen einige Analysten voraus, dass Bitcoin bis Ende 2020 die 40.000 $-Marke erreichen wird.

Der Preis des Flaggschiffs Cryptopolitan wurde durch das zunehmende Interesse traditioneller Finanzgiganten wie Visa, PayPal usw. erheblich beeinflusst. Kein Wunder, denn die Einführung von Krypto-Währung oder blockkettenbasierten Lösungen durch angesehene Finanzinstitute könnte das Vertrauen erhöhen und das Bewusstsein darüber in der breiten Bevölkerung verbreiten und damit zahlreiche Benutzer anziehen.

Ausgelöstes Interesse bei institutionellen Investoren
Die BTC weckt seit langem die Neugierde institutioneller Anleger. Jedes Mal, wenn prominente Akteure auf diesem Gebiet große Investitionen tätigen, steigen die Preise für Krypto-Währungen in unterschiedlichem Maße in die Höhe.

Mitte September erwarb ein großes Geschäfts- und Technologieunternehmen, MicroStrategy, im Rahmen seiner Investitionsstrategie 38.250 BTC. Außerdem zeigte sein CEO, Michael Saylor, ebenfalls Unterstützung für das Flaggschiff Krypto, indem er erklärte, er habe auch einige persönliche Investitionen in das Unternehmen getätigt.

Diese Investitionen lösten einen erheblichen Nachfrageschub nach Krypto-Währung aus, da die meisten der größten Börsen einen Anstieg beim Kauf von Bitcoin Bank sowie anderen digitalen Währungen feststellten. Danach stieg der Preis des Flaggschiffs Krypto auf rund 11.000 Dollar und wuchs nach einer kleinen Korrektur weiter an.

Traditionelle Zahlungsgiganten wollen digitale Innovationen einführen

Ein weiteres bedeutendes Stück Einfluss auf den Preis von Bitcoin wurde von großen Zahlungsgiganten ausgeübt. Nachdem ein Zahlungsunternehmen Square Anfang Oktober etwa 1 % seines Vermögens in Bitcoin investierte, hat sein Preis die Schwelle von 11.000 Dollar überschritten.

Auch der Kommentar des CEO des Unternehmens, Jack Dorsey, der erklärte, dass die Kryptowährung „mit dem Zweck des Unternehmens übereinstimmt“, hat das Interesse erneut angekurbelt. Bedeutet das, dass Square auch einige auf Kryptowährung basierende Lösungen implementieren möchte?

Anfang November gab es zwei Ankündigungen von Giganten des traditionellen Zahlungssektors, die den BTC-Preis über die 15.000-Dollar-Marke hinaus ansteigen ließen. PayPal hat schließlich die Gerüchte über ihre Pläne bestätigt, Unterstützung für die Kryptowährung anzubieten. Erstens tauchten sie Mitte Juli wieder auf und sorgten für viel Aufregung. Nachdem das Unternehmen diese Gerüchte zurückgewiesen hatte, ist der BTC-Preis geringfügig von rund 9.500 Dollar auf 9.100 Dollar gesunken. Nach der offiziellen Ankündigung überschritt der Preis jedoch die 13.000 $-Marke.

Ein weiterer Zahlungsriese, der zum Wachstum des Bitcoin-Preises beigetragen haben könnte, war Visa. Er ist bekannt für sein langfristiges Interesse an Blockketten- und Kryptowährung sowie für die Implementierung technischer Lösungen in diesem Bereich. Anfang November berichtete CoinIdol, ein weltweiter Blockchain-Newsletter, dass Visa die Ausgabe von Debitkarten in Kryptowährung in Partnerschaft mit Coinbase angekündigt hat.

Der Ausbruch von COVID-19 und die globale Sperre veranlassen sowohl Unternehmen als auch normale Benutzer dazu, auf den digitalen Bereich umzusteigen und neue Lösungen zu implementieren, einschließlich solcher, die auf Blockchain und Kryptowährung basieren. Da die Pandemie in absehbarer Zeit nirgendwo hingeht, ist davon auszugehen, dass die Verschmelzung der traditionellen und digitalen Finanzwirtschaft stärker wird. In diesem Fall könnte der Bitcoin-Preis tatsächlich auf neue Höchststände emporschnellen, die schwer vorherzusagen sind.

Institutioneller Kauf von Bitcoin überwindet die Gold-ETFs – JPMorgan

Ein neuer Bericht von JPMorgan ergab, dass die institutionellen Käufe von Bitcoin die Goldkäufe des ETF in diesem Jahr schnell überstiegen.
Die Bank sagt, dass dies eine Änderung der Haltung akkreditierter Investoren gegenüber Bitcoin darstellt
JPMorgan hat in den letzten Monaten mehr Bitcoin als je zuvor ausgegeben

JPMorgan berichtete, dass der institutionelle Kauf von Bitcoin die Investitionen in Gold-ETFs übertrifft, wobei die Bank hinzufügte, dass die Änderung eine Änderung im Verständnis von Bitcoin unter akkreditierten Anlegern darstellt. Dieser Wandel hat sich in diesem Jahr in einem beispiellosen Tempo beschleunigt, wobei JPMorgan zu den Institutionen gehört, die ihre Meinung über Bitcoin anscheinend geändert haben.

Stagnierende Gold-ETFs
Die Vision von JPMorgan wurde vom Grayscale-Geschäftsführer Michael Sonnenshein auf Twitter gepostet, wobei die Banken den Besitz von Grayscale-Aktien (die sie als institutionelles Eigentum von Bitcoin übernommen haben) mit Gold-ETFs verglichen:

Die Daten zeigen deutlich einen raschen Anstieg der institutionellen Käufe von Bitcoin ab Januar dieses Jahres im Vergleich zu den Gold-ETFs, die im gleichen Zeitraum leicht anstiegen, jedoch flach wurden, als Bitcoin in die Stratosphäre geriet.

In einem anschließenden Tweet zitierte Sonnenshein dann einen Abschnitt des Berichts, der eine mögliche Erklärung für den Übergang lieferte:

…Dieser Kontrast unterstützt die Idee, dass einige Anleger, die zuvor in Gold-ETFs investiert haben, wie z.B. Family Offices, Bitcoin als Alternative zu Gold in Betracht ziehen könnten.

2020 gehört zu Bitcoin

Eine solche Entwicklung war noch vor einigen Monaten offenbar undenkbar, vor allem von einer Bank, deren CEO Bitcoin mit großer Freude als ein Schema bezeichnete, aber sie spiegelt einen Stimmungsumschwung um Bitcoin wider, der seit Jahren andauert und schließlich im Jahr 2020 zerbrach.

JPMorgan unterzog Bitcoin und kryptographische Währungen in diesem Jahr einer radikalen Veränderung und erklärte im Juni, dass die Branche ihren ersten „Stresstest“ nach dem Zusammenbruch des globalen Marktes im März bestanden habe, während erst im letzten Monat in einer Notiz der Analysten der Bank festgestellt wurde, dass Bitcoin ein „beträchtliches“ langfristiges Wertsteigerungspotenzial habe und als „alternative“ Währung mit Gold konkurrieren könne.

Die Daten in diesem jüngsten JPMorgan-Bericht scheinen seine Theorie zu unterstützen und verunglimpfen die Bemühungen des Goldfeldes, Bitcoin als wertloses, zum Scheitern verurteiltes Gut zu verwerfen, weiter.

Bitcoin Crashes, traci 800 dolarów w mniej więcej dwa dni.

Wygląda na to, że Bitcoin znów wszystkich zawiódł.

Kolejny Bitcoin Fall jest w książkach
Po kilku ostatnich tygodniach waluta ta była w poważnym tempie, wzrastając od połowy przedziału 9000$ do ponad 12000$. Jednak teraz, gdy waluta złamała wcześniej ustalony opór, wydaje się, że aktywa robią poważny krok do tyłu. Początkowo wzrósł on aż do 12 400 dolarów, Immediate Edge ale potem został rozliczony na 400 dolarów mniej niż 24 godziny temu. Stamtąd wziął kolejne 400 dolarów, a w ciągu dwóch dni stracił około 800 dolarów.

To nie jest tylko rozczarowanie, ale jest to czyste powtórzenie tego, co Bitcoin robił wielokrotnie w tej sytuacji. Ciągle Bitcoin udowadnia, że nie jest wystarczająco silny lub niezdolny do przejścia poza punkt oporu bez poważnych reperkusji. W tym przypadku punkt oporu, o którym mowa, wynosił $12K. Wielu z nas z zapartym tchem czekało, aż waluta przekroczy ten punkt oporu, ale teraz, gdy go przekroczył, przepięcie nie trwało szczególnie długo.

To jest dokładnie to samo, co wydarzyło się w ciągu ostatnich trzech miesięcy za każdym razem bitcoin pracował, aby osiągnąć 10K dolarów. Był to wcześniej ustalony poziom oporu dla największej i najpopularniejszej kryptokurówki na świecie. Były incydenty zarówno w maju jak i w czerwcu, w których Bitcoin ciężko pracował, aby osiągnąć 10.000 dolarów, tylko podnieść się powyżej pozycji na co czuł się tylko chwile, a następnie spaść do poprzedniego punktu.

To, co wydarzyło się dzisiaj, nie różni się niczym od momentów z maja czy czerwca. To co widzimy regularnie to fakt, że Bitcoin naprawdę potrzebuje czegoś dużego i długotrwałego, jeśli ma naprawdę pokonać wszelkie barykady oporu na swojej drodze. Kiedy po raz pierwszy podniósł się do ponad 10.000 dolarów, pojawiła się wiadomość, że druga fala kontroli stymulacyjnych dla Amerykanów jest w drodze.

Ponadto, banki ogłosiły, że otrzymały niedawno uzyskane pozwolenie na oferowanie swoim klientom usług przechowywania kryptograficznego. Było to o tyle istotne, że przepaść między finansami zdecentralizowanymi i scentralizowanymi została teraz wypełniona, a tym samym rynek krypto walutowy zyskał zupełnie nowy poziom legitymizacji.

Coś wielkiego trzeba było zrobić

Teraz jednak wydaje się, że nie ma zbyt wiele, jeśli chodzi o tę zdolność. Tak, wydaje się, że gracze instytucjonalni zajmują więcej miejsca w przestrzeni bitcoin, co z 1 mld dolarów inwestycji z Grayscale, ale jest to mała fasola w porównaniu z wiadomościami z banków świadczących usługi kryptograficzne.

Co Bitcoin potrzebuje, jeśli ma zamiar ponieść kolejny poważny, stały wzrost jest kolejnym impulsem do głównego nurtu terytorium. Kiedy to nastąpi, jesteśmy prawdopodobnie zobaczyć Bitcoin skoki cenowe ostatnie.

McAfee says NetWalker ransomware generated $25 million in 4 months

The cyber security company McAfee published a study showing the activities of NetWalker, a ransomware first known as Mailto that was initially discovered in August 2019.

According to the report, NetWalker operators have raised more than $25 million in ransom attacks since March 2020.

27 top executives in the PlusToken scam are reportedly arrested

From March 1 to July 27, the group collected about 2,795 Bitcoins (BTC), allegedly making it one of the most profitable types of ransomware for cybercriminals.

According to the report, the Bitcoin transactions received by the band, where the amount is divided among several different addresses, reflect that NetWalker is „ransomware as a service“ malware.

Such a move means that it has generated a huge amount of money through the sharing of affiliate revenue that it offers to other operators, says McAfee.

Kryptomaniacs turn to terrorism with a bomb threat in Japan

Reinforcing your capabilities
McAfee notes that NetWalker operators have switched from using legacy Bitcoin addresses to SegWit addresses because of their faster transaction times and lower costs, suggesting a sophistication in their modus operandi after becoming a ransomware as a service model.

On 20 March, at least two darknet forums posted messages regarding NetWalker players offering ransomware with a revenue-sharing scheme to help spread malware and make it as profitable as possible.

They will give a talk on preventing crypto scams

Speaking to Cointelegraph, Brett Callow, a threat analyst at the Emsisoft malware lab, said:

„NetWalker is a big hunter and responsible for numerous attacks on large public sector organizations as well as private sector companies. It is exceptionally difficult to estimate the amount of money that ransomware groups make, and as McAfee states, the figure of $25 million is almost certainly an underestimate. Globally, companies paid over $25 billion in ransomware claims in 2019.

The study adds that most of NetWalker’s targets were based in Western European countries and the United States. The group had previously announced that they would not target hospitals because of the COVID-19 pandemic, although there have been reports that they would do so.

The Crozer-Keystone Health System suffered a ransomware attack with NetWalker ransomware on June 19. The attackers began auctioning off data stolen from the system through their website on the darknet.

AAX Exchange CEO erklärt, dass Bitcoin eine unkorrelierte Preisaktion untersucht

 

Der Preis von Bitcoin stürzte zunächst ebenso wie die traditionellen Märkte ab, aber jetzt scheint das Unternehmen seinen eigenen Weg zu suchen.

„Als die Aktienmärkte zusammenbrachen, brach Bitcoin zusammen“, sagte der CEO der AAX-Krypto-Währungsbörse, Thor Chan, gegenüber Cointelegraph. „Sie schienen korreliert zu sein“, postulierte er und fügte hinzu:

Der vorherige Preisverfall von Bitcoin zusammen mit den traditionellen Finanzmärkten ist jedoch auf ein Liquiditätsproblem zurückzuführen. Die Menschen werden auf jedem Markt alles los, was sie können. Dies ist sehr extrem und selten, da sogar die Vermögenswerte der „sicheren Häfen“ sanken. Bald nachdem die Liquidität wieder „normal“ wurde, haben wir gesehen, dass der Preis von Bitcoin sich selbst entdeckt, und zwar auf unkorrelierte Weise.
Binance hat den Behauptungen eines mutmaßlichen Betrügers widersprochen, der den Austausch von Veruntreuung beschuldigt

Bitcoin Revolution
Bitcoin folgte zunächst den traditionellen Märkten

Die wichtigsten Märkte litten unter einigen der schlimmsten negativen Kursverluste der jüngsten Geschichte, nachdem Anfang März Befürchtungen und Maßnahmen gegen das Coronavirus zu spüren waren.

Der Dow Jones Industrial Average, oder Dow, fiel am 12. März um 9,99%, während Bitcoin zwischen dem 12. und 13. März um etwa 50% einbrach.

Da die großen Märkte in den folgenden Tagen jedoch weiter kämpften, nahm der Preis von Bitcoin offenbar eine unabhängige Wendung.

„Bitcoin-Händler schauen auf das Auftragsbuch, so sehr sie auch auf die globale Wirtschaft achten“, sagte Chan und fügte hinzu

„Der gegenwärtige Zustand von Bitcoin Revolution rührt von der gleichen Unsicherheit her, mit der alle anderen konfrontiert sind. Aber die Kryptomoney-Händler rechnen definitiv mit einer Rallye. Niemand will verlieren, und niemand will verlieren, während er wartet. Daher die Volatilität.
Ein dezentralisierter Krypto-Währungsaustausch unterbindet den Handel aufgrund einer „sicherheitskritischen Schwachstelle“.

Geld wird in die Märkte zurückfließen

In den nächsten Tagen sagte Chan, er sehe, dass Gelder in die Kryptographie zurückkehren, was zu einem allmählichen Wachstum führt. Er wies auf die bevorstehende Halbierung von Bitcoin und die Auswirkungen hin, die das Ereignis haben könnte, obwohl diese Auswirkungen aufgrund früherer Halbierungen verzögert werden könnten. Chan erwähnte auch die Bemühungen der USA um eine quantitative Lockerung, die in die Gleichung mit einfließen, da die Zentralbanken anderer Länder folgen werden.

Aufgrund des Coronavirus und der Schwierigkeiten des Marktes ist eine einzigartige globale Situation entstanden, die die Zukunft unsicherer macht als sonst. „Obwohl die gegenwärtige Krise keine gewöhnliche Rezession ist, wird es Konsequenzen geben, sowohl wirtschaftliche als auch politische“, sagte Chan.

SAP and Bitcoin secret – the beginning of a wonderful friendship

It is well known that Blockchain is not only for hip startups. Not only R3CEV, but also VISA, banks or Microsoft are interested in the Blockchain and try there innovations to advance.

SAP, the largest provider of enterprise software, is naturally also interested in the Bitcoin secret

Among other things, the ERP market leader is interested in the Bitcoin secret to which blockchain technology can contribute to innovation in the corporate environment. BTC-Echo reported briefly on the Bitcoin secret.

Raimund Gross is part of the SAP Innovation Center Network. In a telephone call he was available to BTC-ECHO for some questions. The goal of the SAP Innovation Center Network with 17 locations is to evaluate new trends and technologies and to drive innovation forward.

The Innovation Centers work closely with the various business units to identify optimization potential and stimulate new developments. This makes them a large research and development department at SAP. In this context, SAP has also addressed the topic of block chains. In this interview we would like to take a closer look at the liaison between SAP and Blockchain.

Dear Mr. Gross, first of all thank you very much for taking the time for this interview. How did the Blockchain get on the radar of SAP?

The Blockchain has been watched with great interest by SAP since the end of 2014

Our starting point was initially Financial Services (banks and insurance companies), because Blockchain is already very relevant for our customers in this environment. In further steps, we then stretched the framework and also examined use cases and scenarios in other industries and business areas. For example, in the areas of supply chain management, the energy industry, healthcare and the public sector.