Erstellen Sie ein automatisches Inhaltsverzeichnis in Word

In word automatisches inhaltsverzeichnis erstellen ist ein zweistufiger Prozess. Identifizieren Sie zunächst den Text, der im Inhaltsverzeichnis erscheinen soll. Zweitens, sagen Sie Word, dass es das Inhaltsverzeichnis einfügen soll. Nachdem Sie Ihr Inhaltsverzeichnis erstellt haben, können Sie es anschließend auf verschiedene Weise an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Automatisches Inhaltsverzeichnis in Word erstellen

Automatisches Inhaltsverzeichnis in Word erstellen

Identifizieren Sie den Text, der im Inhaltsverzeichnis erscheinen soll

Klicken Sie in Ihrem Dokument auf die erste große Überschrift, die im Inhaltsverzeichnis erscheinen soll. Wenden Sie den Stil der Überschrift 1 auf diesen Absatz an. Der einfachste Weg, den Stil von Überschrift 1 anzuwenden, ist:

in Word 2003 und früher: Klicken Sie auf das Feld Style in der Symbolleiste Formatierung und wählen Sie Überschrift 1.
in Word 2007 und Word 2010: Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Styles auf das Miniaturbild Überschrift 1.
Wenn diese Ihnen nicht gefallen, gibt es mehrere andere Möglichkeiten, einen Stil anzuwenden.

Auf die gleiche Weise wenden Sie den Stil von Überschrift 1 auf andere wichtige Überschriften in Ihrem Dokument an. Wenden Sie den Stil der Überschrift 2 auf Unterüberschriften an, den Stil der Überschrift 3 auf Unterüberschriften usw.

Wenn Ihnen das Aussehen der Überschriftsstile nicht gefällt (z.B. Sie möchten eine andere Schriftart oder Schriftgröße oder -farbe), formatieren Sie den Text nicht direkt. Ändern Sie stattdessen die Überschriftsstile.

Erstellen des Inhaltsverzeichnisses

Word 2003 und frühere Versionen:

  • Klicken Sie dort an, wo Ihr Inhaltsverzeichnis erscheinen soll.
  • Zeigt das Dialogfeld Inhaltsverzeichnis an. Um das zu tun:
    Wählen Sie in Word 2000 Einfügen > Index und Tabellen.
  • Wählen Sie in Microsoft Word 2002 und 2003 Einfügen > Referenz > Index und Tabellen.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Inhaltsverzeichnis. Klicken Sie auf OK.
  • Word 2007 und Word 2010 und Word 2010
  • Wählen Sie Referenzen > Inhaltsverzeichnis.
  • Wählen Sie einen der folgenden Punkte im Menü.

Möglicherweise gibt es in Ihrem Menü benutzerdefinierte Inhaltsverzeichnisse. Wenn Sie auf das Miniaturbild für ein benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis klicken, wird Ihr Inhaltsverzeichnis in ein Inhaltssteuerelement eingefügt. (Weitere Informationen zu den Inhaltskontrollen finden Sie weiter unten.)
Es gibt zwei eingebaute “automatische” Inhaltsverzeichnisse: Automatischer Tisch 1 und Automatischer Tisch 2. Wenn Sie auf das Miniaturbild für eine dieser beiden Optionen klicken, wird Ihr Inhaltsverzeichnis in eine Inhaltskontrolle eingefügt, und Word fügt eine Überschrift hinzu. (Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zu den Inhaltskontrollen.) Der einzige Unterschied besteht im Text der Überschrift (“Inhalt” und “Inhaltsverzeichnis”).
Es gibt einen eingebauten “Manual Table”. Damit kehren Sie in die Zeit der elektrischen Schreibmaschine zurück. Wenn du es magst, Dinge ohne triftigen Grund zu tippen und deine Lebenserwartung viel länger ist als meine, ist das für dich.
Am unteren Ende des Menüs können Sie Inhaltsverzeichnis einfügen wählen. Es wird der Dialog Inhaltsverzeichnis angezeigt, der auch in früheren Versionen von Word verwendet wurde. Wenn Sie zwei oder mehr Inhaltsverzeichnisse in einem Dokument wünschen, müssen Sie diese Option für mindestens das zweite und nachfolgende Inhaltsverzeichnis wählen.

Ein Inhaltsverzeichnis in einer Inhaltskontrolle

Wenn Sie versuchen, ein anderes benutzerdefiniertes oder integriertes Inhaltsverzeichnis einzufügen, das in eine Inhaltskontrolle eingefügt wird, überschreibt die neue die bestehende. Wenn Sie mehr als ein Inhaltsverzeichnis in einem Dokument wünschen, verwenden Sie für alle oder mindestens das zweite und nachfolgende Inhaltsverzeichnis den Menüpunkt “Inhaltsverzeichnis einfügen”.

So erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis und lassen es in Word 2007 oder Word 2010 im Menü Inhaltsverzeichnis erscheinen. Sie können ein benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis speichern und im Menü Referenzen > Inhaltsverzeichnis anzeigen lassen.

  • Fügen Sie Ihr Inhaltsverzeichnis in ein beliebiges Dokument ein und passen Sie es Ihren Bedürfnissen an.
  • Fügen Sie bei Bedarf Text über und/oder unter dem Inhaltsverzeichnis hinzu (z.B. eine Überschrift “Inhaltsverzeichnis”, vorzugsweise formatiert mit dem eingebauten TOC-Headingstil).
  • Wählen Sie den obigen Text, das Inhaltsverzeichnis und den folgenden Text aus.
  • Einfügen > Schnellbauteile> Auswahl in der Schnellbauteilgalerie speichern.
  • Im Dialogfeld Neuen Baustein anlegen:
    Geben Sie Ihrem Inhaltsverzeichnis einen Namen
    in der Galerie-Liste, wählen Sie Inhaltsverzeichnis
  • Wählen Sie in der Kategorieliste die Option’Neue Kategorie erstellen’ und benennen Sie Ihre neue Kategorie.Klic
  • ken Sie auf OK.

Sie können Ihr Inhaltsverzeichnis nun über Referenzen > Inhaltsverzeichnis einfügen. Sie wird in eine Inhaltskontrolle eingefügt, wie die eingebauten Inhaltsverzeichnisse.

Word zeigt die Einträge im Menü in alphabetischer Reihenfolge nach Kategorien an. Leider gibt es im Alphabet nur wenige Buchstaben vor dem “B” für “Built-In”. Wenn Sie möchten, dass Ihre benutzerdefinierten Inhaltsverzeichnisse vor der Built-In-Kategorie erscheinen, es aber keinen Namen zwischen “A” und “Built-In” gibt, der Ihnen passt, dann setzen Sie ein Leerzeichen an den Anfang des Kategorienamens. Benenne zum Beispiel deine Kategorie ” Shauna “. Ein Leerzeichen wird vor einem Buchstaben alphabetisiert, so dass ” Shauna ” vor ” Built-In ” angezeigt wird.